Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/spintr.se/optimafitness.de/wp-content/plugins/essential-grid/includes/item-skin.class.php on line 1422
Der Spreizfuß – ein fächerförmiges Abweichen der Zehenstrahlen - Optimafitness.de

Der Spreizfuß ist die am häufigsten auftretende Fehlstellung, von der vorrangig Frauen betroffen werden. Das Quergewölbe des Vorfußes ist bei einem Spreizfuß abgeflacht und der breiter werdende Mittelfuß belastet besonders den zweiten und dritten Mittelfußknochen. Dadurch kommt es zu teilweise massiven Schmerzen, sodass Betroffene kaum noch in der Lage sind, schmerzfrei eine längere Strecke zu Fuß zurückzulegen.

Es gibt verschiedene Ursachen für einen Spreizfuß. So kann ein überlanges Stehen, falsche Belastun­gen sowie das Tragen von zu engen, hochhackigen Schuhen sowie eine schnelle Gewichtszunahme sind die häufigsten Gründe, doch auch rheumatische Erkrankungen haben als Symptom schmerzende Füße. Ein bestehender Spreizfuß kann noch weitere Fehlbildungen der Zehen mit sich bringen, wie der Hallux Valgus, eine doppelte Fehlstellung der großen Zehe.

Spreizfüße richtig behandeln

Wenn keinerlei Beschwerden auftreten, braucht ein Spreizfuß nicht behandelt zu werden. Kommt es aber zu Schmerzen oder passt der deformierte Fuß nicht mehr in den Schuh, ohne das Gefühl der Beengtheit hervorzurufen, lohnt sich eine Spreizfuß-Behandlung, um die Schmerzen zu bekämpfen.

Die beste Lösung ist die Kombination aus einer speziell geformten Schuheinlage, die den Fuß optimal abstützt, sodass die Fehlstellungen, die zu den teils starken Schmerzen führen, abgefedert wird. Auch die Betroffenen selbst führen Dehn- und Stärkungsübungen durch, um dem Fuß mehr Halt zu geben und den Sehnenapparat zu stärken. Neben einer geeigneten Fußgymnastik, die kontinuierlich durchgeführt werden sollte und viel Barfußlaufen wäre es wichtig, bequemes, weites Schuhwerk zu tragen, um den Fuß nicht noch zusätzlich einzuengen.

Wer trotz der längerfristigen Nutzung der medizinischen Schuheinlage und Fußgymnastik noch keine Besserung verspürt oder nach wie vor Schmerzen verspürt, kann über eine Operation nachdenken. Gerade bei mehreren Fehlstellungen des Fußes kann sie sinnvoll sein.

Folgen von Spreizfüßen

Ein normal ausgeprägter Spreizfuß verursacht selten Schmerzen. Sind Spreizfüße allerdings extrem ausgeprägt, verschiebt sich das Körpergewicht beim Gehen auf andere Fußbereiche. Betroffene leiden dann unter extremen Schmerzen.